Jugendkart-Slalom ist mehr als der Einstieg in den Motorsport. Es ist Verkehrserziehung, Konzentrations- und Konditionsübung sowie das Erlernen von Disziplin. Jugendkart-Slalom wird auf speziellen Jugendkarts gefahren, die mit einem 5,5 oder 6,5 PS starken Honda-Viertaktmotor, Sitzverstellung, Seitenkästen, Frontspoiler und Kettenschutz ausgerüstet sind.

Wer nach intensiven Training das Wechselspiel von Gas, Bremse und Lenkrad sicher beherrscht, kann Erfahrungen im Wettbewerb sammeln. Meist auf großen Parkplätzen wird mit Pylonen ein Parcours aufgestellt, der aus verschiedenen Aufgaben besteht und schnellst möglich zu durchfahren ist. Da das Verschieben oder Umwerfen der Pylonen Strafsekunden nach sich zieht, ist Reaktionsvermögen, Geschicklichkeit und höchste Genauigkeit gefragt. Die Philosophie ist es, den Teilnehmern an Slalomveranstaltungen eine relativ schnelle und flüssige  Streckeanzubieten und keine "Pylonensuchfahrt".

Es handelt sich ja immerhin um Motorsport und nicht um eine Geschicklichkeitsprobe.

Die Teilnehmer an Slalomveranstaltungen sind in fünf Altersklassen von 8 bis 18 Jahren eingeteilt. Wenn der Starter die Strecke freigibt, gehts erst mal zum Trainingslauf, der aber meist   schon mit Topspeed gefahren wird. Nur so sind nämlich die kritischen und oft entscheidenden Passagen ausfindig zu machen. Bis zum folgenden ersten Wertungslauf bleibt noch kurz Zeit für letzte Anweisungen und Tipps von Betreuern. Wenn alle Teilnehmer der jeweiligen Klasse ihren Trainings- und ersten Wertungslauf absolviert haben, starten alle noch einmal zum zweiten Lauf. Dann steht das Endergebnis fest.

Auch wenn s am Anfang noch nicht zu einem Pokal oder gar Podestplatz reicht, lohnt es sich fleißig bis zum nüchsten Start zu trainieren.

Jugendkart-Slalom ist die preiswerteste Möglichkeit, in den Motorsport einzusteigen. Man braucht kein eigenes Kart. Die Sportgerte werden vom Verein bzw. den Veranstaltern der Slaloms zur Verfügung gestellt.

Der Jugendkart-Slalom ist die beste Basis für höhere Aufgaben im Bereich Motorsport.

Reglement

 

 

031185